ein hochzeitsquilt – ein anfang

halli hallo!

angefangen hat alles mit der hochzeit meiner schwester. ein geschenk musste her und es sollte natürlich etwas ganz persönliches sein! und da mir die arbeit an dem babyquilt für eine freundin so viel spass bereitet hat, habe ich mich kurzerhand dafür entschieden, dass ich meiner schwester und ihrem mann einen hochzeitsquilt schenke.

da ein hochzeitsquilt etwas für die ewigkeit ist und den beiden wirklich gefallen sollte, habe sie zuerst einmal gefragt, ob sie überhaupt einen hochzeitsquilt haben wollen – und sie wollten (und wollen noch immer). und dann sollte sich das ehepaar für das quiltmuster und die stoffe entscheiden, damit der quilt am ende genau ihren vorstellungen und ansprüchen entspricht.

dieser beitrag widmet sich einzig und alleine dem quiltmuster.

entschieden haben sich die beiden passenderwiese für einen „double wedding ring quilt“. sehr schön, aber nicht gerade das einfachste muster.

aus dem buch „rings that bind“ von cherryl phillips & linda pysto

näht man den quilt nach dem üblichen schnitt, dann werden zuerst jeweils zwei bögen mit einer ellispe verbunden. dieser teil wird danach an das quadrat mit nach innen gekrümmten seiten genäht. und so wird die quiltvorderseite stück für stück aufgebaut. wenn man sich dieses vorgehen genauer anschaut, dann fällt einem sofort auf, dass man hier ganz viele kurvige teile aneinandernähen muss. das habe ich mir sehr schwer vorgestellt.

deswegen habe ich recherchiert bis ich fündig geworden bin. es gibt eine andere (einfachere) methode – zum glück. das buch, das diese methode beinhaltet heisst „rings that bind“ von cherryl phillips & linda pysto. das tolle, die schablone für den zuschnitt ist bereits enthalten.

buch „rings that bind“ von cherryl phillips & linda pysto

hier wird wie folgt vorgegangen: (ich erkläre die nähschritte. wie mit den nahtzugaben umgegangen wird, werde ich bei den einzelnen arbeitsschritten erklären)

aus dem buch „rings that bind“ von cherryl phillips & linda pysto

1. zuschnitt der kreise

2. zuschnitt der ringteile mithilfe der schablone

3. jeweils vier ringteile werden an den geraden seiten zusammengenäht und ergeben einen ring

4. die ringe werden mit der rechten seite auf die linke seite des kreises genäht und anschliessend wird der ring nach aussen gestülpt

5. auf die linke seite des kreis-ring-kombinationsstücks wird nun das vlies und der hauptstoff, jeweils als quadrat, gesteckt

6. jetzt wird gequiltet! kleine und handliche blöcke sind fertig

7. die einzelnen blöcke werden dann miteinander an einer quadratischen line verbunden, so dass die runden teile eines blocks nach vorne geklappt werden und die ringe bilden

8. je nach geschmack kann man an der aussenseite noch ringe anbringen, um dem quilt einen gewellten abschluss zu geben

ich hoffe du hast der kurzbeschreibung folgen können. sonst kannst du hier das video auf youtube anschauen (start bei minute 5:00), dann wird alles verständlicher.

der grosse vorteil an dieser methode, man muss nur gerade nähen bzw. man hat keine gebogenen stücke, die man umständlich aneinandernähen muss. und natürlich, man hat kleine und handliche blöcke, die man zum quilten einfacher unter der nähmaschine bewegen kann.

diese methode stimmt mich optimistisch, dass ich dieses projekt bewältigen kann. 🙂

nächstes mal wird sich alles um die stoffausswahl drehen.

ab zum creadienstag mit meinem projekt!

alles liebe, nata astri

Merken

Advertisements

5 Kommentare zu “ein hochzeitsquilt – ein anfang

  1. Pingback: ein hochzeitsquilt – das quiltmuster | nata astri

  2. Pingback: ein hochzeitsquilt – das nähen geht in die nächste runde | nata astri

  3. Pingback: ein hochzeitsquilt – das grosse nähen kann beginnen | nata astri

  4. Pingback: ein hochzeitsquilt – der zuschnitt | nata astri

ich freue mich auf deinen kommentar! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s